Archiv Mai - August 2016


Junge Mütter

Nach Bangladesh ist nun auch Somalia in Straßwalchen!

Vor kurzem kam die hochschwangere Nami mit ihrem Sohn Mohamed zu uns. Auch für sie konnte wieder ein spitzen Betreuungsteam gefunden werden (siehe Foto!)

Nun haben wir also bald zwei Babies bei Straßwalchen hilft >> damit Rupa und Nima gut ausgestattet sind, öffnete Manuela am Freitag das Lager. Einige kamen und brachten schöne Sachen, es gab Kaffee und Kuchen und unter der wunderbaren Bewirtung von Tanja und Carina konnten es sich alle gut gehen lassen und ins Gespräch kommen!


Juli/August 2016

Wir haben fünf neue Straßwalchner*innen >

Familie Mostafa, herzlich Willkommen!!

Bilal, Fatma, Sidra, Sima und Mohamad ziehen ins Feuerwehrhaus.

 

12.8. 9:00 Uhr: ein wichtiger Tag für Familie Mostafa: offizielle Schlüsselübergabe :)

Die ersten Siedlungsarbeiten beginnen: ausmessen, planen, Farbe kaufen, abkleben und los geht's.Zum Abschluss des Tagwerkes feiern wir gleich noch einen Geburtstag mit :) > Alles Gute für Husham!!!

Und danach gehts ans Möbel schleppen: Hut ab vor unserem Schinagl Hans - er packt an und stellt seinen Hänger zur Verfügung - vielen Dank!

1.9. - es ist soweit, gesiedelt wird :)

Elfriede Schinagl hat  Vorhänge zusammengesucht, die Schwiegermama hat alles genäht.

Manuela stattet die Wohnung mit Geschirr und Bettwäsche aus, Bilal hängt das Namensschild neben die Wohnungstür. Schön ist die Wohnung geworden und wir wünschen "unserer" Fam. Mostafa alles Gute !!!!


Sommer 2016

Zeit der Veränderung: einige "unserer" Asylwerber*innen haben das Quartier gewechselt oder haben einen positiven Bescheid und haben sich auf den Weg in ihr Leben in Österreich gemacht: die Geschwister Rasoul, Davood und Frances > wir wünschen Euch alles Gute!!

Im Gegenzug haben wir unser erstes Baby empfangen: am 17.8. haben Uttam und Rupa ihren Sohn Raj = Prinz bekommen > Gratulation!!!

Neu bei uns sind auch eine junge Frau aus Somalia - Nima mit ihrem Sohn Mohamed. Im September bekommt sie ihr  2. Kind....so wächst die "Straßwalchen-hilft Familie" wieder weiter....:) 

Zeit des Geniessens: Schwimmen und ins Kino gehen, Besuch des Kinderfestes auf Gut Aiderbichl > auf diesem Weg ein herzliches "Danke" für den Gratiseintritt!

Zeit des Lernens: Im August konnten unsere Asylwerber*innen im Pfarrsaal eine Rechtsberatung durch die Caritas in Anspruch nehmen, bei der erstmals auch Dolmetscher in Farsi und Arabisch anwesend waren. Es kamen sehr viele Fragen, besonders drängend sind anscheinend jene zur Schulbildung und auch die Unsicherheit bei allen, die noch keine Vorladung zum Interview bekommen haben. Im Anschluss gab es ein Willkommenscafe des Pfarrgemeinderates > Danke dafür!

Download
Eindrücke vom Nachmittag der Rechtsberatung
alles was Rechtens und Pflichtens ist i
Microsoft Word Dokument 93.7 KB

Juni 2016

Werte - und Orientierungskurs: mein Leben in Österreich! 

An zwei Tagen im Juni fand ein jeweils ganztägiger Kurs über unterschiedlichste Themen zum Leben in unserem Land statt: Stellenwert von Sprache und Bildung, Arbeitswelt und Wirtschaft, Gesundheit, Wohnen und Nachbarschaft und einiges mehr!

Am ersten Tag kamen ca. 16 Menschen aus Köstendorf, Schleedorf und Straßwalchen, am Dienstag waren es 14 Personen.

Eine Teilnehmerin meinte: "Es war sehr interessant, ich habe einiges Neues gelernt!"


21.06. 2016

Das ist auch Österreich: mit den Kindern ins Erdbeerland! 


12.06. 2016

Bangladesch ist nun in Straßwalchen :) 

Seit April sind sie schon bei uns und wohnen im Gemeindehaus: Rupa und Uttam; und ab August auch ein Baby :))) Die Beiden sind sehr freundliche, höfliche Menschen, gehörten in Bangladesch der kleinen Minderheit der Hindus an und sprechen gut Englisch. Sie kamen aus einem Aufnahmezentrum bei Klosterneuburg mit 250 Asylwerbern zu uns nach Straßwalchen. In ihrer Miniküche zaubern sie unglaubliche asiatische Gerichte  und verwöhnen ihr Gäste mit Begeisterung! Damit wollen sie sich bei denen bedanken, die ihnen bisher geholfen haben.


04.06. 2016

1. multikulti Yogastunde inkl. Geburtstag ! 

Am Sonntag kamen morgens um 10:00 !!  elf neugierige Frauen im Injoy zur ersten gemeinsamen Yogastunde mit Hannah. Wir haben geschwitzt, gelacht und uns entspannt. 6x werden wir zusammen "Schnupperyoginieren"  - ein danke hier an Angela Krulich, die uns ihren Raum gratis zur Verfügung stellt!!!

Danach ging es noch zum Plainer - Geburtstag nachfeiern von Safaa :)

YOGA Teil 2 - obwohl alle Frauen sich in der Fastenzeit/ Ramadan befinden haben sie doch tapfer mitgemacht - bewundernswert! ...und schon können wir den Yogabaum :) >>>>

Yoga geht in die Sommerpause - danke Hannah Güntert für die wunderbaren Stunden!


Mai 2016

Teilnahme beim Gesunde Gemeinde Fitnesslauf 

Auf Initiative von Manuela Schinagl und mit Unterstützung ihrer ganzen Familie konnten, nach einigen Trainingseinheiten mit Andreas, Markus und dessen Bruder,  sieben unserer  Asylwerber beim Charitylauf starten. 

Mit unseren neuen "Straßwalchen hilft" - Leiberln und den dazupassenen hellgrünen Bandana-Kopfbedeckungen waren sie wunderbar zu erkennen und  konnten mit ihrem Lauf auch durchaus überzeugen. Als Verstärkung lief noch unser Sprachlehrer Christian Hemetsberger mit, sodass wir mit 11 Läufern antreten konnten. 

Der Laufverein Straßwalchen hat bei den Asylwerbern auf das Startgeld verzichtet. Josef Mayer vom Organisationsteam meinte auf unser "Danke schön": ""Straßwalchen hilft" und der Laufverein hilft auch!" Vielen Dank an euch vom Laufverein!

Es war eine ganz wichtige Gelegenheit für die Asylwerber, mit anderen Sportlern bei einem Bewerb teilnehmen zu dürfen, auch  der Kommentator würdigte das Antreten und die Leistung der Gruppe.


30.05.2016

Straßwalchen-hilft bei der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung  

Am 25.5.16 stand ein wichtiger Punkt für unsere Plattform auf der Tagesordnung – die

Bestellung von GR Wolfgang Allmann zum Integrationsbeauftragten der Gemeinde.

Eine „starke Truppe“ rund um Theresia und Fritz Neuhofer fand sich im Schulungsraum des Einsatzzentrale ein.

Unter Punkt 2 – Fragestunde der Gemeindebürger wurden seitens straßwalchen.hilft folgende Anfragen gestellt:

Richard Müller: Welche Pläne hegt die Gemeinde bzgl. der Unterbringung weiterer AsylwerberInnen? Hintergrund: befürchtet wird ein größeres Quartier wie in Bergheim mittels Durchgriffsrecht des Bundes.

 

Antworten kamen von Fr. Vbgm. Liselotte Winklhofer, GR Johann Schinagl und GR Wolfgang Allmann.

Alle drei sprachen sich vehement für die Fortsetzung des eingeschlagenen Weges der Kleinquartiere aus und beteuerten, keinerlei Sinn in der Errichtung von Großquartieren zu sehen.

Das finden wir sehr erfreulich!!!

 

Gabriele Güntert: Wie steht die Gemeindevertretung zu unserer Plattform – können wir uns der Unterstützung/ des Rückhaltes sicher sein? Welche Wünsche gibt es seitens der Gemeinde an uns bzgl. Angeboten und Vorgehensweisen zur Integration der AsylwerberInnen?

 

Antworten kamen von den bereits oben genannten Personen: Auch hier sprachen alle drei ihre Wertschätzung für die Arbeit und den Einsatz der Plattform aus.

Bzgl. Wünschen wurde nichts genannt.

 

Eine recht kritische Anmerkung kam von GV Josef Pinter – er gab jedoch leider keine Antwort auf die Fragen, äußerte dafür aber grobe Bedenken, ob denn Integration überhaupt gelingen kann und wollte von uns wissen, welche Konzepte wir, bei positivem Asylbescheid, hinsichtlich Arbeit und Wohnen vorzulegen hätten.

Hierbei spielen wir ganz klar den Ball an die Gemeinde zurück: wir erachten uns primär als UnterstützerInnen aber nicht als Umsetzungsverpflichtete. Den Auftrag, hier Konzepte und Überlegungen anzustellen, hat die Gemeinde selbst! Wir tun unser Möglichstes und sind gerne bereit mit den Zuständigen in der Politik zusammenzuarbeiten.

 

In allen Fragen vermissten wir irgendeine Art der Stellungnahme der GV der FPÖ  :(

 

Die Bestellung von Hr. Allmann zum Integrationsbeauftragten fand unter großem Applaus der ZuhörerInnen statt und wurde seitens der Gemeindevertretung auch einstimmig angenommen!!!

Zum Start bekam er das erste Leiberl von straßwalchen.hilft geschenkt  :)

 

Positiv hervorzuheben ist auch die Anmerkung von GV Tanja Kreer bzgl. Verbreitung von Halbwahrheiten eines GV zu den Vorkommnissen in einem Quartier der Asylwerber. Sie rief dazu auf, diese postings und „Ausrichtereien“ zu unterlassen und ersucht „sich hier zuerst bei informierten Personen zu erkundigen um auf dem aktuellen Stand zu sein“.

 

Wir bleiben dran!

 


29.05.2016

Herzlicher Willkommensgruß  

Beim Jahrestreffen der Österreichischen Frauen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage haben wir ein großartiges Geschenk bekommen. Über Vermittlung von  Waltraud Klima haben sich die Frauen entschlossen, unser Projekt in Straßwalchen zu unterstützen.

Sie haben für jede und jeden unserer Asylwerber eine Stofftasche mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln angefüllt und uns übergeben. Resi durfte dort vor vielen Frauen über unsere Plattform erzählen und spürte  echtes Interesse an unserer Initiative. Die einzelnen Taschen wurden mit viel Liebe zusammengestellt und es gibt sogar schon eine Tasche für das kommende Baby !


28.05.2016

Salzburg entdecken  

Familie Goldner  besuchten mit Aziz, seiner Frau Maryam und den Kindern Sahar und Shabnam gemeinsam die Stadt Salzburg und wanderten auf die Festung. Kultur und Begegnung in Einem :)


24.05.2016

Fußball verbindet  

Einige unserer Asylwerber trainieren eifrig jeden Montag in der Dorfenger-Halle ( im Bild: Raed, Husham und Mohammed mit Altherren- und Jungherrenmannschaft). Der Turnverein Straßwalchen als Veranstalter hat sich bereits im Herbst letzten Jahres dankenswerterweise bereiterklärt, unseren Straßwalchner Asylwerbern die Teilnahmegebühren zu erlassen!!!  Das Zusammenspiel am Feld und außerhalb klappt übrigens reibungslos :)


12.05.2016

Kleidertauschparty  

Am 9.5. trafen sich einige Frauen privat zum Kleidertausch - es wurde gewühlt und probiert, fotografiert, gelacht, gegenseitig beratschlagt.....und viele Stücke wechselten die Besitzerin. Bei gemütlichem Zusammensitzen und Ratschen klang der Abend um 22:30 aus.Jede ging hocherfreut mit tollen "neuen " Sachen heim und wir waren einhellig der Meinung: das werden wir wiederholen!!!


11.05.2016

Sprachunterricht mal anders! 

Ludwig Fuchsberger in Aktion....mit Musik und Rhythmus gehts gleich noch viel besser!